News

Auf der Basis der heute veröffentlichten Informationen des Schulministeriums möchte ich auf folgende Regelungen hinweisen:

1. Der gesamte Unterricht aller Jahrgangsstufen findet ab Montag, dem 11.1.2021 bis zum 31.1.2021 im Distanzlernen statt. 

2. In den Jahrgangsstufen 5 bis EF werden im Januar keine Klausuren mehr geschrieben. 

3. In den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 finden die bereits terminierten Nachklausuren wie geplant statt. Hier ist die Einhaltung der Hygienevorschriften gewährleistet.

4. Es wird eine Notbetreuung für Kinder der Klassen 5 und 6 angeboten. Es wird im Rahmen dieser Notbetreuung dafür Sorge getragen, dass die Kinder am Distanzunterricht teilnehmen können. Die unterrichtenden Lehrer werden aber nicht vor Ort sein. Sollten Sie diese Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, so wenden Sie sich bitte per Email an das Sekretariat.

5. Sollten Sie für den Distanzunterricht zwingend auf die Ausleihe eines iPads angewiesen sein, so wenden Sie sich bitte ebenfalls per Email an das Sekretariat.

Ich wünsche allen Mitgliedern der Schulgemeinde trotz der leider neuerlich notwendig gewordenen Maßnahmen ein gutes neues Jahr.

Viele Grüße
Manfred Theis     

Liebe Eltern, 

sehr kurzfristig musste vom Land NRW die Entscheidung getroffen werden, den Unterricht der Woche vom 14.12. bis 18.12. nach Möglichkeit im Distanzunterricht zu gestalten. 

Darüber hinaus wurde der Unterrichtsbeginn nach den Weihnachtsferien vom 7.1. auf den 11.1. verlegt. Die Weihnachtsferien werden also um zwei Tage verlängert. Einzige Ausnahme ist, dass auch diese Tage für Klausuren der Oberstufe genutzt werden dürfen. 

Die Klassen 5-7 dürfen in der kommenden Woche in die Schule kommen, müssen dies aber nicht. Um in dieser Altersstufe die Abläufe planen zu können, haben alle Eltern eine Abfrage per Email erhalten, ob Ihre Kinder in die Schule kommen sollen oder nicht.

Die Klassen 8-12 werden in der Woche vom 14.12. bis 18.12.vollständig aus der Distanz unterrichtet.

Die Schüler der Oberstufe sind bereits hinsichtlich der Klausurplanung informiert worden. Klausuren können dabei prinzipiell auch noch am 21.12, 22.12, 7.1. und 8.1. angesetzt werden. Von dieser Möglichkeit müssen wir tatsächlich Gebrauch machen, um einen geordneten Ablauf gewährleisten zu können. 

Um die Klausurphase zu entzerren, haben wir die Zeugniskonferenz vom 25.1. auf den 26.1. verlegt. Der Studientag wurde somit ebenfalls verlegt. 

 

Hoffen wir, dass die getroffene Entscheidung die Wirkungen zeigt, die wir alle uns hinsichtlich der Pandemieentwicklung wünschen.  

Der Krisenstab der Stadt Bonn hat am 28.10.2020 beschlossen, dass an den weiterführenden öffentlichen Schulen die Tage der offenen Tür nicht in Präsenzformaten stattfinden sollen. Unsere Schule bleibt daher am kommenden Samstag geschlossen.

Unter dem Eindruck der aktuellen Entwicklungen begrüßen wir diese schwere Entscheidung. Gleichzeitig bedauern wir es sehr, dass interessierten Familien dieses Jahr die Möglichkeit genommen ist, einen Eindruck von der Schule durch einen Besuch des Tages der offenen Tür zu gewinnen.

Die individuell vereinbarten Beratungsgespräche ab dem 2. November finden wie geplant statt. Sollten Sie sich mit einem Besuch in der Schule nicht wohl fühlen, geben sie bitte rechtzeitig Bescheid, damit wir einen "virtuellen" Beratungstermin mittel einer Videoplattform vereinbaren können. 

Einige schulische Abläufe werden pandemiebedingt nach den Herbstferien neuen Regelungen unterliegen. Diese Regelungen sind hier hinterlegt.   

Betroffene Themen sind:

  • Masken
  • Raumplan
  • Sportunterricht
  • Arbeitsgemeinschaften
  • allgemeine Verhaltensregeln

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

zum Schulstart nach den Herbstferien möchte ich einige Informationen mit Euch und Ihnen teilen.

Maskenregelung
Wie Sie und Ihr sicherlich der Tagespresse entnommen haben, gilt wieder die vollständige Maskenpflicht auch während des Unterrichtes am eigenen Sitzplatz.

Raumplan
Solange der Inzidenzwert in Bonn über 50 ist, gilt am CSG ein überarbei Leider wurde die Möglichkeit des Essens und Trinkens von einigen Schülern zur Umgehung der Maskenregeln missbraucht. Daher ist das Essen im Gebäude nur noc, teter Raumplan. Wir versuchen, so viele Unterrichtsstunden wie möglich in den Klassenräumen zu belassen und in der Oberstufe „Jahrgangsstufenräume“ einzurichten. Hier ist es das Ziel, dass Raumwechsel mit entsprechenden Laufwegen auf den teilweise problematischen Fluren vermieden werden. Wartezeiten vor Räumen entfallen ebenfalls.

Sportunterricht
Fast alle Bonner Turnhallen wurden für den Schulsport wieder frei gegeben. Die Freigabe unserer kleinen Halle ist jedoch leider noch nicht erfolgt. Die Entscheidung wird der Schule so bald wie möglich bekannt gegeben. Bis dahin muss der Sport der betroffenen Gruppen witterungsabhängig im Freien stattfinden oder entfallen.

Arbeitsgemeinschaften
Diese sehen wir als wesentliche Bestandteile unseres Schullebens an. Vor diesem Hintergrund werden die AGs in Einklang mit den Vorgaben und Hygieneregeln nach den Herbstferien starten.

Fernunterricht
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen steht zu befürchten, dass wir zumindest in Teilen auf Distanzunterricht zurückgreifen werden müssen. Sollten in Einzelfällen die Zugangsdaten zu Teams nicht funktionieren, so wenden die Betroffenen sich bitte umgehend an Herrn Hienzsch (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
In etwa 4 bis 6 Wochen erhält die Schule 160 iPads, die im Falle von Fernunterricht auch an einzelne Schülerinnen und Schüler verliehen werden können. Leider verfügen diese Geräte über keine separate Tastatur. Sonst stehen diese Geräte für den Präsenzunterricht zur Verfügung. Der Internetzugang wird dann mit Hilfe von Zwischenlösungen gewährleistet.

Allgemeine Verhaltensregeln

Die unbedingt zu beachtenden AHA Regeln möchte ich noch an drei Stellen präzisieren:

-        Das Essen ist außerhalb der Mittagspause im Gebäude untersagt. Auf dem Hof darf unter Beachtung der Abstände gegessen werden. Während der Mittagspause ist das Essen in gut belüfteten Räumen und unter Wahrung der Abstände gestattet.

-        Auch das Trinken darf nicht zur Umgehung der Maskenpflicht missbraucht werden. Kurzes Trinken unter Wahrung der Mindestabstände z.B. auf dem leeren Flur bleibt auch im Gebäude gestattet.

-        Die Nutzung der Flure als Aufenthalts- oder Wartefläche muss vermieden werden, da sonst die Abstände nicht eingehalten werden können. Zudem ist die Belüftung in einigen Bereichen für die Nutzung als Aufenthaltsfläche unzureichend. Ausgenommen davon sind die Sitzgelegenheiten. Die Lehrerinnen und Lehrer sind gehalten, alle Unterrichtsräume für wartende Schülerinnen und Schüler zu öffnen. Bitte sprecht diese an.

Bitte denkt an die Verkehrsregeln: kurze Wege, Rechtsverkehr

Die benannten Maßnahmen stellen den Versuch dar, einen ausgewogenen Umgang mit der Pandemie zur erreichen.

Ich wünsche uns allen, dass wir die kommenden Wochen und Monate gesund und ohne noch weiter gehende Einschränkungen erleben werden.

Viele Grüße

Manfred Theis