Erasmus Plus am Clara

Im Schuljahr 2018 hat das Clara das Förderprogramm ErasmusPlus der europäischen Union für sich entdeckt und ist vom Europa-Virus infiziert.

Wie kann man Europa zusammenwachsen lassen? Natürlich, indem man die Menschen aus den verschiedenen europäischen Nachbarstaaten zusammenbringt, möglichst frühzeitig, damit sie sich austauschen, voneinander lernen, sich vernetzen und die europäische Idee weitertragen. Jeder Euro, der in diese Förderung fließt, ist gut investiert in die Zukunft und Sicherheit von Europa.

Dieser Grundgedanke entspricht dem in unserem Schulprogramm verankerten Gedanken des menschlichen Miteinanders und der Toleranz. ErasmusPlus ergänzt und bereichert unsere bereits bestehenden Austausch-Programme vielseitig.

Die Erasmus-Aktivitäten am Clara finden sowohl im Bereich der Lehrerinnen und Lehrer-Fortbildung als auch im Bereich von Schülerinnen- und Schülerprojekten statt.

I. Im Sinne eines lebenslangen Lernens nehmen interessierte Kolleginnen und Kollegen regelmäßig an internationalen Fortbildungen im europäischen Ausland teil:

  1. Interkulturelles Projektmanagement Ifel-Institut auf Kreta (Vier Mobilitäten 2018-2020)
  1. Interkulturelle Profilbildung

(20 Mobilitäten mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten 2019-2022)

  • Reflexive Learning (Portugal) (zwei Mobilitäten)
  • Information and communication technologies (icts), web application, social networks and video-audio maker (Island) (drei Mobilitäten)
  • Learn, Experience, Create through Art and Culture (Zypern) (zwei Mobilitäten)
  • Life coaching for teachers (eine Mobilität) (Italien/Florenz)
  • Formation pour formateurs FLE Coaching individuel (eine Mobilität) (Frankreich/Montpellier) ….

II. Strategische Partnerschaften im Bereich der Schulbildung für Schülerinnen- und Schüler:

  1. 2019 – 2022 Plastikinseln – Plastik als Spiegel globaler Zusammenhänge (beteiligte Schulen: Clara-Schumann-Gymnasium Bonn und Lycée Polyvalent Raoul-Georges-Nicolo Basse-Terre, Guadeloupe, France)

Erste Begenung auf Guadeloupe

Eindrücke von der ersten Begegnung

Ausstellung „Plastikinseln“ Sommer 2020: 

und dann kam Corona……

Alle weiteren Begegnungen haben virtuell über e-twinning und Teams bzw. padlet stattgefunden.

Im Rahmen des Projektkurses 2020/21 sind Filmprodukte entstanden, die den Alltag der Schülerinnen und Schüler und ihren Umgang mit Plastik zum Thema haben.

  1. 2019-2022 Cool-Tour: Let me introduce you to my country (beteiligte Schulen: Clara-Schumann-Gymnasium Bonn, Liceo Statale Niccolò Machiavelli Firenze, Italien und Lappeenrannan Lyseon lukio, Lappeenranta, Finnland)

Im Schuljahr 2019/20 haben sich 20 Schülerinnen und Schüler aus der damaligen EF intensiv mit ihrer Heimatstadt Bonn auseinandergesetzt und einen virtuellen Stadtplan mit Informationen auf Italienisch für die Schülerinnen und Schüler der Florentiner Partnerschule erstellt.

Am 27.2.2020 sollten die Austauschschüler nach Bonn kommen…….    aber dann kam Corona.

Seitdem kommunizieren die Schüler privat mit ihren Austauschschülern und -schülerinnen.

Auch im Schuljahr 2020/21 wurde ein Emailkontakt zwischen den beteiligten Partnern aus Bonn und Florenz initiiert.

Ob wir 2021/22 nun endlich nach Florenz fahren werden? Speriamo di sì!